B&G® setzt Förderung des Volvo Ocean Race fort

09.04.2018

B&G®, weltweit führender Hersteller von Segelelektronik, freut sich über die Fortsetzung der Förderung des Volvo Ocean Race durch Bereitstellung zusätzlicher elektronischer Schiffsausrüstung für Hafenregatten.  Wie bei sonstiger B&G Schiffselektronik wird diese zur Erhöhung der Sicherheit für Zuschauer, Ausrichter und Teilnehmer an der Regatta durch Unterstützung bei der Verlegung des Kurses und der Festlegung und Beobachtung der Begrenzungen genutzt.

Das neuseeländische Unternehmen Vesper Marine liefert die selbstentwickelte Guardian AIS-Technologie, um die Begrenzungslinie des Rennkurses festzulegen, wobei das System auch Boote von Zuschauern und Rennoffiziellen überwacht.  Die B&G Ausrüstung ermöglicht den Rennoffiziellen die Markierung von Ebenen zur Erkennung der Positionen der Bojen, damit diese exakt an die erforderliche Stelle platziert und darüber hinaus Grenzen verwaltet werden können.

Es wird eine virtuelle Begrenzungslinie um den Kurs gezogen und die virtuellen Guardian AIS-Stationen übermitteln über AIS-Frequenzen Daten an Boote von Zuschauern und Rennoffiziellen und zeichnen so den Kurs auf ihre Navigationssysteme.  Sämtliche zur Kursverlegung genutzten Festrumpfschlauchboote werden mit GPS-fähigen UKW-Geräten von B&G ausgestattet und die Boote des Rennkomitees werden an Bord über einen Zeus3 Kartenplotter sowie AIS- und UKW-Geräte verfügen.

 Dies ermöglicht es, auf Booten von Zuschauern und Offiziellen die eigene Position relativ zu den Kursbegrenzungen auf den Navigationsdisplays rasch und mühelos zu erkennen und so sicherzustellen, dass sie sich jederzeit in sicherem Abstand außerhalb des Kurses befinden.

 Weitere Informationen zu B&G Schiffselektronik und darüber, wie diese an Bord der Volvo Ocean Race-Flotte genutzt wird, finden Sie unter www.bandg.com.